„Deutschland genießen“ beginnt in Sachsen!

Weinführer für Sachsen und die Sächsische Weinstraße gibt’s schon. Aber nicht so
interessant aufgemacht wie diese „Variationen der Sächsischen Weinstraße“ von
Bettina Weiner: handhabbar und aussagekräftig und dazu noch anspruchsvoll gestaltet.

Seine Briefkuvertgröße lässt den Weinführer in jeder Jacken- oder Handtasche
verschwinden, aber in seiner stabilen Kunststoffhülle auch im Rucksack oder der
Fahrradtasche mit auf Exkursion nehmen. Der Ringbuchcharakter des Büchleins
erleichtert das Blättern bestens und erhöht natürlich die Lebensdauer des
Nachschlagwerkes deutlich. Und wer z. B. im August unterwegs beim
„Tag des offenen Weingutes“ so manchen Tropfen nacheinander probiert hat,
kann sich auf den letzten Seiten seines Reisebegleiters noch Notizen machen,
welcher Wein ihm besonders geschmeckt hat und zu einem späteren Kauf einladen
könnte – bevor ihn vor Weinseligkeit das Gedächtnis verlässt.

Erstaunlich auch, was man in dem kleinen Büchlein alles nachschlagen kann!

Vom Bischof Benno, der den Wein im 11. Jahrhundert in die Diözese Meißen gebracht
haben soll, über eine kleine Sorten-, Qualitäts- und Gläserkunde bis zum Vorstellen
einzelner Weingüter reichen die Kurzinformationen. Diese sind nicht hart aneinandergepresst,
sondern durch Weinsprüche und herrliche Fotomotive regelrecht präsentiert. Da sich der
Weinfreund nicht nur dem Rebensaft zuwendet, sondern gleichermaßen Land und Leute
kennenlernen möchte, werden ihm auch die Orte zwischen Pirna und Diesbar-Seußlitz mit
ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Diverse Karten erleichtern die Orientierung
und ein Kalender mit wiederkehrenden Veranstaltungen die Auswahl des
passenden Reise- oder Ausflugstermins.

„Deutschland genießen“ ist also nicht nur Wein-, sondern auch Reiseführer, mit viel
Wein-Fachkenntnis, Liebe zum Ritual des Verzehrs und Hochachtung vor den Winzern
verfasst – kein Wunder, kennt doch die Herausgeberin selbst die Mühen im Weinberg und
im Keller aus eigener Erfahrung von Kindesbeinen an.

Der Titel lässt vermuten, dass sich Bettina Weiner auch in anderen deutschen Weinanbaugebieten
umsehen wird und uns im Laufe der Zeit den Wein aus ganz „Deutschland genießen“ lässt.
Freuen wir uns darauf!

Werner Orbanz
text & form